19

Lithium Exkursion

Karin, Peter, Bernhard, Max (PdBA)

2 August — 5 August 2017

2
3

An extensive field of relations between reality and fiction:
Lithium Mood Stabilizers, Mineral Water, Lithium-Vapes, Gaston Glock, Jörg Haider, Zwentendorf, and conflict minerals. 

Bewohnern der Stadt wird oft vorgeworfen, sie wissen nicht dass die Milch von Kühne kommt, sondern aus dem Supermarkt stammt. Meist entpuppt sich dies jedoch als unhaltbarer Vorwurf derer, die auch denken dass früher alles Besser war. Viel eher lässt sich die Aussage halten, die meisten von uns wissen nicht wo das Lithium in unseren Handyakkus herkommt. Wahrscheinlich aus dem Ausland. China? Südamerika? Mit der simplen Absicht, die aus ORF Berichterstattung bekannte Lithium Minen-Entwicklungsprojekt in der Weinebene (Steiermark/ Kärnten) zu besichtigen um zu lernen wo die Batterien herkommen, welche die Technologiehypes um Vapes, Tesla und Mobiles mit Strom versorgen, ist eine Künstler- und Forschergruppe für ein Wochenende in die Weinebene gefahren. DI Dr.mont. Thomas Unterweissacher, Geologe der European Lithium Mine, war so nett uns zu Empfangen und uns alles über den Untertageabbau des Salzes zu erklären. Von dort aus begann eine überraschend inspirierende Besprechung von Aspekten aus Technologie-Futurologie, Geschichtsspekulation, geologischer Zeitfalten und Gesellschaftlicher Perspektiven. Zwischen Lithium-Moodstabiliser-Mineralwasser, Lithium-Vapes, Gaston Glock, Jörg Haider, Zwentendorf, Konfliktrohstoffen ergibt sich ein weitläufiges Feld der Relationen zwischen Realität und Fiktion. Daraus entstand ein Treatment für einen Kurzfilm, der erfolgreich beim ORFIII Pixel, Bytes und Film Programm eingereicht wurde und 2018 umgesetzt wird.

Open Scenario Workshop: Lithium Vaporfolk im Rahmen von Bauhaus Ayoke. Mit Karin Ferrari, Peter Moosgaard, Bernhard Garnicnig und Max Kintisch im Technischen Büro für Geologie DI Dr.mont. Thomas Unterweissacher Wolfsberg und European Lithium Mine Weinebene.


4
_

5
X